Bohren mit
modernster Technik

Horizontalspülbohrverfahren

 

Mit dem Horizontalspülbohrverfahren (kurz HDD = Horizontal Directional Drilling) können Rohrleitungen unterirdisch verlegt werden. Dadurch entfällt die aufwendige und kostspielige Oberflächensanierung der offenen Bauweise. Die Horizontalspülbohranlage bohrt zwischen Start- und Zielgrube einen unterirdischen Kanal und stabilisiert diesen durch eine Bentonit-Suspension. Horizontalspülbohrungen ermöglichen die komplizierten Unterquerungen von Verkehrswegen, Bahndämmen und Gewässern, ohne Einschränkungen für den Straßen-, Bahn- oder Schiffsverkehr.

Modernste Technik ermöglicht es FEMO Rohrleitungen und LWL-Rohre von bis zu 250m Länge grabenlos zu verlegen.

 

 

 

Hermann Kapfer

Dipl. Ing. (FH)

Telefon: +49 9075/9599-25

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Wir sind geprüft
& Zertifiziert.

Ihre Vorteile

auf einen Blick

 

  • Erdarbeiten nur für Montagegruben notwendig

  • Umweltfreundliches Bauverfahren und Schonung der Ressourcen

  • Straßenoberflächen und Gehwege bleiben erhalten

  • Genaue Dokumentation der verlegten Leitung im Lage- und Höhenprotokoll

Hinweis zu Datenschutz und Cookies

Wir wollen sicherstellen dass unsere Webseite benutzerfreundlich ist und arbeiten kontinuierlich daran sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
mehr Informationen

akzeptieren

Standort Holzheim

Tel: 09075-9599-0
Fax: 09075-701720

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Standort Erfurt

Tel: 036201-799-0
Fax: 036201-799-25

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.